Airport Carbon Accreditation

Das Zertifizierungsprogramm ACA


ACA

Es ist heutzutage unerlässlich, Klimabelange zu berücksichtigen. Treibhausgasemissionen, die grösstenteils durch menschliche Aktivitäten entstehen, tragen zur Erderwärmung bei. Zahlreiche Länder engagieren sich auf internationaler Ebene und setzen auf nationaler Ebene Massnahmen um, mit dem Ziel, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

ACA ist ein durch den europäischen Flughafenverband ACI Europe eingeführtes, unabhängiges Zertifizierungssystem für Flughäfen zur Erfassung und Reduzierung von Treibhausgasemissionen. Bei dieser Zertifizierung werden die von den Flughäfen unternommenen Anstrengungen zur Reduzierung ihrer Treibhausgase bewertet und attestiert.

Das Programm besteht aus 4 Zertifizierungsstufen:

  • 1: Erfassung = Bestimmen der Emissionsquellen im Einflussbereich des Flughafens und Erstellen einer CO2-Bilanz. Definieren der direkten und indirekten Emissionen auf Grundlage des Greenhouse Gas (GHG) Protocols (Treibhausgas-Protokolls).
  • 2: Reduzierung = Erstellen eines Managementplans mit konkreten Reduktionszielen und Überprüfung der Einhaltung dieser Ziele.
  • 3: Optimierung = Zusätzlich zur Erfassung und Verringerung der „eigenen“ Emissionen werden auch Dritte in diese Bemühungen eingebunden (z.B. Unternehmen auf der Flughafenplattform).
  • 3+: Neutralität = Kompensation der Emissionen, welche nicht reduziert werden können, um so die CO2-Neutralität der direkt beeinflussbaren Emissionen aus dem Betrieb des Flughafens zu erlangen.
Seit Beginn des Jahres 2015 unternimmt der Flughafen Basel-Mulhouse Anstrengungen zur Erlangung der Zertifizierungsstufen 1 und 2.
Am 20. November 2017 hat die Direktion des EuroAirport eine entsprechende Erklärung unterzeichnet.