26/10/2012

Winterflugplan 2012/2013 ab dem EuroAirport

-    Fünf neue Destinationen
-    Neue Langstreckenflüge nach Cancun
-    Rund 500 Abflüge pro Woche zu 60 verschiedenen Flughäfen mit 20 Fluggesellschaften im Linienverkehr
 
Mit dem kommenden Winterflugplan, der vom 28. Oktober 2012 bis 30. März 2013 gilt, erweitert der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg sein Flugangebot um fünf neue Destinationen. Dabei wird insbesondere das Angebot in Osteuropa verstärkt.

-    Belgrad (3x/Woche) mit Wizzair
-    Cancun (1x/Woche) mit Arkefly
-    London City (12x/Woche) mit Swiss International Air Lines
-    Santiago de Compostela (2x/Woche) mit easyJet
-    Skopje (3x/Woche) mit Wizzair

Darüber hinaus bedient easyJet in ihrem Winterprogramm vier neue Destinationen: Brüssel, die beliebte Hauptstadt der Europäischen Union (6x/Woche), Budapest (4x/Woche), Manchester (4x/Woche) und Toulouse (3x/Woche).

Bei den Ferienflügen bietet der EuroAirport weiterhin eine grosse Auswahl an wöchentlichen Abflügen nach Nordafrika - Ägypten (Hurghada, Sharm El-Sheikh), Marokko (Agadir, Marrakesch) und Tunesien (Enfidha) - sowie nach Südeuropa in die klassischen Mittelmeerländer, wie z.B. die Kapverdischen Inseln, Spanien und die Türkei.
Zusätzlich zu Punta Cana in der Dominikanischen Republik gibt es diesen Winter Langstreckenflüge mit Arkefly nach Cancun (1x/Woche) in Mexiko.

Zusammengefasst bieten ab dem EuroAirport 20 Fluggesellschaften rund 500 Abflüge pro Woche zu 60 verschiedenen Flughäfen im Linienverkehr an.

Der Winterflugplan 2012/2013 steht zum Download auf unserer Homepage unter www.euroairport.com (Rubrik „Flugplan“) bereit.

Ende September 2012 zählte der EuroAirport 4,08 Millionen Passagiere. Die Anzahl der Flug-bewegungen (Starts und Landungen) bleibt stabil (+1% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2012).
Für Ende 2012 erwartet die Direktion des EuroAirport einen Zuwachs des Passagierverkehrs um 5% auf Für Ende 2012 erwartet die Direktion des EuroAirport einen Zuwachs des Passagierverkehrs um 5% auf 5,3 Millionen.