28/10/2011

Winterflugplan 2011/2012 ab dem EuroAirport

-     Rund 500 Abflüge pro Woche zu 60 verschiedenen Flughäfen mit 20 Fluggesellschaften im Linienverkehr - Neue Langstreckenflüge in die Dominikanische Republik

 

Der Winterflugplan des EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg (30.10.2011 – 31.03.2012) enthält einige Neuigkeiten. Die wesentlichen Änderungen sind wie folgt:

 

-        airberlin fliegt neu nach Malta (1x/Woche)

-        Air France bedient neu Marseille (7x/Woche)

-        bmi fliegt nach London Heathrow (19x/Woche)  

-        easyJet erweitert ihr bestehendes Flugangebot um zwei neue Destinationen: Fuerteventura (1x/Woche) und Teneriffa (2x/Woche)

-        die holländische Fluggesellschaft KLM fliegt neu auf der Strecke Amsterdam (12x/Woche)

-        das Flugangebot nach Frankfurt von der Lufthansa wird um 7 Frequenzen erhöht auf 42 Flüge pro Woche

-        Sunexpress bedient Izmir (1x/Woche)

-        Swiss International Air Lines bedient Manchester weiterhin und fliegt neu nach Barcelona mit einem Fluggerät von bmi (A319). Zudem fliegt die Airline fünfmal pro Woche nach Kopenhagen und viermal wöchentlich nach Rom.

 

 

Im Ferienverkehr bietet der EuroAirport eine grosse Auswahl an Winter-Sonnendestinationen an.

Neu sind die Destinationen Kapverden mit TUIfly (1x/Woche) und Punta Cana in der Dominikanischen Republik mit Arkefly (1x/Woche).

 

Zusammengefasst bieten in diesem Winter ab dem EuroAirport 20 Fluggesellschaften rund 500 Abflüge pro Woche zu 60 verschiedenen Flughäfen im Linienverkehr an.

 

Der Winterflugplan 2011/2012 steht zum Download auf unserer Homepage unter www.euroairport.com (Rubrik „Flugplan“) bereit.

 

Ende September 2011 zählte der EuroAirport 3,8 Millionen Passagiere. Dies entspricht einem Zuwachs von +24% im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr. Für Ende 2011 erwartet die Direktion des EuroAirport eine Abschwächung dieses aussergewöhnlichen Zuwachses und schätzt zum Jahresende ein Gesamtpassagieraufkommen knapp an der 5 Millionen-Grenze (+20% im Vergleich zu 2010).

Für 2012 rechnet die Direktion des EuroAirport mit einem eher moderaten Wachstum.