28/07/2011

Wiedereröffnung der Halle 2 des Flughafenterminals

Abschluss der ersten beiden Phasen der Umbauarbeiten

Am Donnerstag, 28. Juli 2011 haben im Beisein der Medien und der an der Flughafen-Umbaustelle beteiligten Unternehmen Vincent Devauchelle, stellvertretender Direktor EuroAirport, und die Gruppe der Bauleitungsbüros E21/MALLET/SERAT die komplett renovierte Halle 2 des Flughafenterminals, französische Seite, wieder eröffnet.

Auf einer Fläche von 1'300 m2 bekam Halle 2 einen Fussboden aus Sandsteinfliessen, der ideal mit dem Fussboden der neuen Infrastruktur in der benachbarten Halle 1 harmoniert. Die Trennwand zwischen Halle 1 und 2 wurde zwecks Vergrösserung des Raumes entfernt und es wurde eine komplett neue Beleuchtung installiert.

Durch diese Umgestaltung wird für die Zukunft eine echte Verbindungs- und Drehachse für alle Empfang- und Eincheck-Funktionen in den französischen und Schweizer Hallen geschaffen, welche die Politik der Grenzeröffnung symbolisiert. Diese Politik wird seit 2009 mit Anwendung des Schengen-Abkommens im Schweizer Sektor des Flughafens umgesetzt.

Diese neue Hauptachse wird eine bessere Platzierung der Reiseveranstalter, der Eurobar, der Zoll- und Polizeikontrollen und des Wechselschalters ermöglichen und den Passagierkomfort deutlich erhöhen.

Das neue architektonische Konzept unterstreicht damit die Absicht, die Räume des alten Flughafenterminals zu öffnen. Es macht sie ausserdem heller und für die Passagiere besser zugänglich. Von den Parkplätzen kommend, können sich die Passagiere leicht orientieren und gewinnen dadurch auch mehr Zeit.

Für weitere Informationen: Medienmitteilung EuroAirport


MM_Halle2