03/04/2019

Von Basel-Mulhouse nonstop an den Tejo

Seit dem 31. März fliegt TAP Air Portugal zweimal täglich vom EuroAirport nach Lissabon

München/Frankfurt, 3. April 2019 – Am vergangenen Sonntag war es endlich so weit: Als die erste Airbus-Maschine von TAP Air Portugal in Richtung Lissabon von der Startbahn abhob, rückte das Dreiländereck Schweiz-Frankreich-Deutschland ein ganzes Stück näher an Portugal heran. Nicht nur an das bei so vielen Urlaubern beliebte Lissabon, sondern über das Drehkreuz der Fluggesellschaft auch an viele beliebte Ziele in Nord- und Südamerika sowie in Afrika: Insgesamt steuern die modernen Airbus-Maschinen von TAP Air Portugal 92 Flughäfen in 35 Ländern an; ein weiterer Ausbau der Destinationen ist angekündigt.

Für den optimalen Anschluss an das weit verzweigte Streckennetz von TAP Air Portugal sorgen gleich zwei Verbindungen täglich: Los geht’s in Basel jeweils um 11.05 Uhr und um 20.15 Uhr, der Rückflug verlässt Lissabon jeweils um 6.40 bzw. um 15.50 Uhr. Die Flugzeit beträgt jeweils knapp drei Stunden.

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass hier eine neue Erfolgsgeschichte beginnt: Die Zahl der Vorbuchungen bis zum Februar 2020 liegt derzeit bei 46.000 – und das, obwohl die Tickets noch nicht lange im Verkauf sind. Und die Auslastung der Flüge für die ersten drei Monate liegt schon heute durchschnittlich über 50 Prozent. Für das wirtschaftsstarke Dreiländereck zwischen Basel, Mulhouse und Freiburg ist die neue Verbindung genauso ein Gewinn wie für TAP Air Portugal: Basel ist für das Unternehmen eine sehr gute Ergänzung des Streckennetzes in den drei Ländern Deutschland, Schweiz und Frankreich.


Erstflug_TAP-036GRD