23/02/2007

Sicherheits-Prozesse am EuroAirport gemäss ICAO-Vorgaben zertifiziert - Zivilluftfahrtsbehörde Franreichs (DGAC) überreicht Zertifikat

Im Rahmen einer offiziellen Zeremonie und im Beisein von Vertretern des schweizerischen Bundesamts für Zivilluftfahrt (BAZL) hat die französische Zivilluftfahrtsbehörde (DGAC) dem EuroAirport heute morgen, den 23. Februar 2007, das entsprechende Sicherheits-Zertifikat überreicht.

 

Dieses Zertifikat, das Ende Dezember 2006 nach einem von der DGAC unter Beteiligung des BAZL durchgeführten Audit erteilt wurde, bestätigt, dass der EuroAirport die Sicherheitsanforderungen der Internationalen Zivilluftfahrtsorganisation (ICAO) erfüllt. Diese Anforderungen betreffen die Ausstattung, Funktionsweise und Anwendung der für den Flugverkehr notwendigen sicherheitsbezogenen Ausrüstungen, Anlagen und Dienste.

 

Durchgeführt wurde die Zertifizierung, die für alle Unterzeichnerstaaten der Konvention von Chicago vorgeschrieben ist, angesichts des binationalen Flughafenstatus des EuroAirport von der französischen Zivilluftfahrtsbehörde (DGAC) unter Beteiligung des BAZL. Zudem ist der Sicherheitsprozess Bestandteil des Programms zur Qualitätssteigerung und kontinuierlichen Verbesserung des EuroAirport.

 

Bei dem Zertifizierungsprozess in Frankreich werden Konzeption, Ausstattung und Betrieb von Zivilflughäfen mit einem Aufkommen von mehr als 70'000 Passagieren jährlich geprüft. Neben Infrastrukturen, Ausrüstungen und Diensten für einen sicheren Flugverkehr umfasst dies den Einsatz der Flughafenfeuerwehr sowie die Zustandskontrolle der Pisten. Die sicherheitsrelevanten Prozesse müssen in einem Flugplatzhandbuch beschrieben sein, das ab dem Jahr 2008 die Grundlage für ein Sicherheits-Management-System bilden wird.

 

Heute bedient der EuroAirport über 90 Destinationen mit Direktflügen im Linien- und Ferienflugverkehr. Star Alliance, One World und SkyTeam bieten zudem mehrmals täglich interkontinentale Verbindungen über die wichtigsten europäischen Drehkreuze an: Frankfurt, Kopenhagen, London, München, Paris, Wien und Zürich.