17/11/2021

Publikation Verwaltungsratsentschädigungen 2019 und 2020

Die Umstellung auf die rein digitale Jahresberichterstattung des Flughafens Basel-Mulhouse führte dazu, dass für die Jahre 2019 und 2020 aus Versehen keine Aufwandsentschädigungen der Verwaltungsratsmitglieder ausgewiesen wurden. Der Flughafen hat nun sichergestellt, dass seine Berichterstattung in Zukunft wieder umfassend erfolgt.

Auf seiner Webseite sind als Anhang zu den Jahresberichten 2019 und 2020 die Aufwandsentschädigungen der Verwaltungsratsmitglieder nun ersichtlich. Im Jahresbericht 2021 – welcher im Frühling 2022 in digitaler Form erscheint – wird diese Information, wie bis anhin üblich, wieder publiziert. Mit der Offenlegung der Aufwandsentschädigungen folgt der Flughafen Basel-Mulhouse der Praxis einer guten Public Corporate Governance und geht über die rechtlichen Anforderungen hinaus, wonach die Offenlegung von Verwaltungsratsentschädigungen nach dem für den Flughafen massgebenden französischen Recht nicht vorgeschrieben ist.

Aufgrund von ausserordentlichen Arbeiten des Verwaltungsratspräsidiums im Kontext von diversen Entwicklungen und Projekten am EuroAirport, wurde die entsprechende variable Entschädigung (Sitzungsgelder) im Jahre 2020 erhöht. Diese Massnahme wurde vom Gesamtverwaltungsrat im Dezember 2019 beschlossen und ist auf drei Jahre befristet.