22/06/2007

Neue Frachtstrategie: der EuroAirport berücksichtigt die Bedürfnisse der Region


Anlässlich seiner Tagung vom 22. Juni 2007 hat der Verwaltungsrat des EuroAirport sich mit einer neuen Strategie zur Entwicklung des Frachtgeschäfts befasst. Diese Strategie stützt sich auf die Ergebnisse einer Ende 2006 durchgeführten Marktstudie.

Bei seinen Arbeiten hat der Verwaltungsrat betont, dass die Projektkonzeption umweltrelevante Aspekte unbedingt berücksichtigen muss.

Bei der neuen Frachtstrategie setzt sich der EuroAirport zwei wichtige Ziele:

- die Schaffung von neuen Infrastrukturen für den Vollfrachtbetrieb, um den Anforderungen derjenigen Unternehmen, die den grössten Markt für den EuroAirport bilden (Chemie und Pharma), besser gerecht zu werden sowie die Anpassung und Modernisierung der vorhandenen Infrastrukturen.
In diesem Zusammenhang ermächtigt der Verwaltungsrat die Direktion, eine Bewerbung für die Konstruktion einer Halle für den Versand temperaturempfindlicher Güter (Pharma) auszuschreiben.
- den Bau eines Gebäudes, das ganz spezifisch auf die Bedürfnisse der Expressfracht zugeschnitten ist denn dieser Bereich zeigt weiterhin stabiles Wachstum am EuroAirport. Die Erreichung dieses Ziels setzt ein langfristiges Engagement der am EuroAirport ansässigen Expressfrachtfirmen voraus.

Die Schaffung von neuen Infrastrukturen soll dafür sorgen, dass der EuroAirport im Jahr 2020 rund 50% des gesamten Luftfrachtaufkommens der Region abdecken wird;  dies liegt heute bei 20%. Die restlichen 50% des Luftfrachtaufkommens der Region werden weiterhin über andere Flughäfen abgewickelt.

Darüber hinaus soll diese neue globale Strategie die Anzahl der Arbeitsplätze im Frachtbereich bis 2020 mehr als verdoppeln: Derzeit sind ungefähr 70 Unternehmen mit insgesamt 800 Beschäftigten im Frachtsektor am EuroAirport tätig.

Die Luftfracht stellt für die trinationale Oberrheinregion eine lebenswichtige Aktivität dar, da dieses Gebiet sehr stark exportgeprägt ist und sich hier weiterhin zahlreiche auf internationale Märkte ausgerichtete Unternehmen ansiedeln. Der EuroAirport möchte die lokale Produktion und somit die Wirtschaft der Region stärken, unter gleichzeitiger Berücksichtigung umweltrelevanter Faktoren.