26/05/2004

Mit easyJet erweitert der EuroAirport sein Berlin-Angebot auf fünf Flüge pro Tag

Ab 20. Mai 2004 fliegt easyJet einmal täglich vom EuroAirport nach Berlin Schönefeld; ab 17. Juni 2004 zweimal täglich. Mit diesen zwei neuen easyJet-Flügen erweitert der EuroAirport sein bestehendes Angebot nach Berlin und schafft damit eine hochfrequente tägliche Anbindung an die Hauptstadt Deutschlands (S. auch Medienmitteilung vom 13. Februar 2004).

Mit nun fünf täglichen Flügen nach Berlin (Swiss bietet drei tägliche Flüge nach Berlin Tempelhof an) verbessert der EuroAirport die Erreichbarkeit der deutschen Hauptstadt wesentlich. Damit geht er auf die langjährigen Forderungen deutscher Fluggäste ein: mehr Berlin-Verbindungen zu günstigeren Preisen. Diese Verbindungen eröffnen ebenfalls den Berlinern die Möglichkeit das Dreiländereck und Südbaden mit seinen attraktiven touristischen Angeboten wie z.B. den Europa-Park und den Schwarzwald zu entdecken.

Beim Startschuss für die easyJet-Flüge nach Berlin Schönefeld fliegen heute Mitglieder des trinationalen Flughafen-Beirats unter der Leitung von Regierungspräsident Dr. Sven von Ungern-Sternberg zusammen mit einer Gruppe der Regio-Medien in die deutsche Hauptstadt. Ziel ist es, den neuen easyJet-Service auszuprobieren.

Vor dem Einsteigen in das easyJet-Flugzeug hat die Direktion die Verkehrsentwicklung seit Beginn des Sommerflugplans 2004 kurz zusammengefasst. Nach neun Wochen des easyJet-Betriebs wird eine allgemeine Steigerung der Passagierzahlen in diesem Zeitraum auf vergleichbaren Flugstrecken festgestellt. Ein Vergleich der Zahlen der easyJet- und Swiss-Flüge nach London z.B. zeigt fast eine Verdoppelung (42 000 Passagiere im Jahr 2004 gegenüber 24 000 Passagiere 2003). Die Direktion des EuroAirport und die Beiratsmitglieder freuen sich über die Wachstumsimpulse, die solche Zahlen für die Region mitbringen.