19/06/2015

Frédéric Velter zum neuen stellvertretenden Direktor des EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg ernannt

Die Ernennung von Frédéric Velter zum stellvertretenden Direktor wurde vom Verwaltungsrat des Flughafens Basel-Mulhouse bei dessen Sitzung vom 19. Juni 2015 gutgeheissen und den französischen und schweizerischen Aufsichtsbehörden zur Genehmigung vorgelegt.

Frédéric Velter tritt die Nachfolge von von Vincent Devauchelle an, der sein Amt nach über dreizehn Jahren am 30. Juni 2015 verlässt.

Frédéric VELTER verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung als Führungskraft im Bereich der Verkehrs- und Energieinfrastruktur. Dabei profitiert er von seinen sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor erworbenen Kompetenzen.

Begonnen hat er seine Laufbahn 1988 bei der Departementdirektion der Landesplanungsbehörde von Martinique, wo er den Hafen- und Flughafenbetrieb leitete und insbesondere für die Komplettsanierung des Flughafens zuständig war.

Anschliessend wechselte er zum Seehafen von Rouen, zunächst als Direktor für Raumordnung und Umwelt, dann als Stellvertretender Generaldirektor und Verantwortlicher für Hafenverkehrsbetrieb und -entwicklung; in dieser Funktion trug er zur Wiederbelebung des Verkehrs und zur Umsetzung eines umfassenden Kostensenkungsprogramms bei.

Als er 2000 zum Zementhersteller Ciments Français wechselte, wurde er an Cimbéton abgeordnet, den Branchenverband der vier französischen Zementkonzerne, wo er in erster Linie die Zementvermarktung in den verschiedenen Zweigen der Bauindustrie verantwortete.

Die nächste Station seiner Laufbahn war Rubis Terminal, eine Tochter der börsennotierten Rubis-Gruppe, die auf die Logistik und Lagerung von Erdöl- und Chemieprodukten spezialisiert ist. Als Stellvertretender Generaldirektor war er dort für den Betrieb, die Betriebssicherheit, die Planung der Lagerinfrastruktur in Frankreich und die Betreuung der Regionaldirektionen zuständig. Gleichzeitig trug er zur Entwicklung des Unternehmens auf internationaler Ebene bei; ihm gelang die erfolgreiche Ansiedelung der beiden ersten Auslandsniederlassungen (Rotterdam und Antwerpen), wobei die Terminals „auf der grünen Wiese“ gebaut wurden.

2009 gründete er die Firma R Fret, die sowohl die Betreiber als auch die Nutzer von Verkehrs-infrastrukturen im Bereich der operativen Strategie berät.

Seine Berufsausbildung absolvierte er jeweils mit erfolgreichem Abschluss an der Ecole Normale Supérieure, beim Corps des Ponts und am Collège des Ingénieurs.


Frédéric Velter ist 55 Jahre alt und verheiratet. Er ist französischer Muttersprachler und beherrscht darüber hinaus Deutsch und Englisch.

Seine Funktionen am Flughafen Basel-Mulhouse wird er am 1. September 2015 aufnehmen, gleichzeitig mit Matthias Suhr, dem neuen Direktor, unter dessen Aufsicht er die grundlegenden strategischen und operativen Dossiers des Flughafens lenken wird, insbesondere die Investitionen zur Förderung der Flughafenentwicklung.