29/10/2010

Flughafen Basel-Mulhouse: Zwei Neuerungen im Verwaltungsrat

Herr Bundesrat Moritz Leuenberger vom Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat in seinem Schrieben vom 18. Oktober 2010 für den Zeitraum vom 25. November 2010 bis zum 24. März 2016 zwei neue Schweizer Vertreter für den Verwaltungsrat des Flughafens Basel-Mulhouse ernannt:

-  Andreas Büttiker, Direktor BLT (Baselland Transport AG) als Nachfolger von Eduard Belser, derzeit Vizepräsident des Verwaltungsrats des EuroAirport und Vertreter des Kantons Basel-Landschaft
-  Thomas Knopf, Delegierter des Verwaltungsrats der Fiege Logistik (Schweiz) AG als Nachfolger von Dr. Bernd Menzinger, derzeit Präsident des Revisions- und Kontrollausschusses des EuroAirport und Vertreter der Handelskammer beider Basel

Gemäss den Statuten des Staatsvertrags von 1949 ernennt der Verwaltungsrat aus seinen Reihen den Präsidenten und den Vizepräsidenten. Der neue Vizepräsident des Flughafens wird vom Verwaltungsrat in seiner Sitzung am 3. Dezember 2010 ernannt. Bis zum 24. November 2010 bleiben Eduard Belser und Bernd Menzinger in ihren derzeitigen Ämtern.

Der Verwaltungsrat bedauert das Ausscheiden von Eduard Belser und Bernd Menzinger, die sich in den letzten Jahren stark für die Projekte des EuroAirports eingesetzt haben.

Der Verwaltungsrat dankt Eduard Belser für sein aussergewöhnliches Engagement im Dienste des Flughafens Basel-Mulhouse und dessen grosser Projekte wie die Bahnanbindung und die auf der Flughafenplattform geltenden Rechtsnormen, ebenso wie für seinen vorbildlichen Einsatz im Sinne der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Eduard Belser ist von der Bedeutung dieser Flughafenplattform für die gesamte Region fest überzeugt und hat sich unermüdlich für die Prinzipien des einzigartigen Status dieses bi-nationalen Flughafens eingesetzt. In seinen Beziehungen zu den Partnern im Verwaltungsrat achtete er stets auf die Wahrung der Werte dieses Status wie Offenheit, Ausgewogenheit und Verständigung sowie auf die harmonische Zusammenarbeit mit den drei Präsidenten (Maurice Amiel, Jean-Pierre Gallo und Jean-Pierre Lavielle). Seine Einstellung spiegelt das wider, was die Gründer dieser weltweit einzigartigen öffentlichen Einrichtung bewegte. Dafür ist ihm der Verwaltungsrat zu besonderem Dank verpflichtet.

Eduard Belser zur französisch-schweizerischen Zusammenarbeit am EuroAirport:
„Solange der Sinn für Zusammenarbeit, der bei der Ausarbeitung des Staatsvertrags vorherrschte, fortbesteht, wird sich der Flughafen weiter entwickeln. Die Grenzen der Region Oberrhein sollten nicht als Hindernis, sondern als Chance für eine gemeinsame Zukunft verstanden werden.“

Nach seiner ersten Wahl in den Verwaltungsrat des Flughafens als Staatsrat des Kantons Basel-Landschaft am 25. November 1994 wurde sein Mandat zwei Mal erneuert. Eduard Belser stand somit 16 Jahre lang im Dienst des Flughafens Basel-Mulhouse; zunächst als Mitglied des Verwaltungsrats und ab Juli 2002 als Vizepräsident. Er war auch Mitglied des Beirats, dessen Präsidentschaft er seit 2008 innehat.

Unter der Präsidentschaft von Maurice Amiel war Eduard Belser als Mitglied des Verwaltungsrats an für die Entwicklung des Flughafens bahnbrechenden Entscheidungen beteiligt, wie die Umsetzung des Projekts „EIT“ zum Ausbau der Terminalanlagen. Im Juli 2002, als der Flughafen Basel-Mulhouse sich aufgrund der Auflösung der Swissair-Gruppe in einer schweren Krise befand, erklärte sich Eduard Belser bereit, die Vizepräsidentschaft des Verwaltungsrats zu übernehmen. Diese Zeit war geprägt von zahlreichen Interventionen auf lokaler und nationaler politischer Ebene und strategischen Überlegungen zum Erhalt und zur Zukunft der Flughafenplattform, an denen Eduard Belser sich aktiv beteiligte.

Dank des engagierten Einsatzes des Vorstands und der Direktion des Flughafens mit Unterstützung der Aufsichtsbehörden entstand im Februar 2004 ein neuer Tarifrahmen, der dem Passagierverkehr des Flughafens wieder Aufwind verlieh.

Ebenso dankt der Verwaltungsrat Bernd Menzinger für seine Mitarbeit an der Entwicklung des Flughafens Basel-Mulhouse und für den hervorragenden Sinn für Zusammenarbeit, den er bei seiner Arbeit immer wieder bewiesen hat.

Bernd Menzinger trat dem Verwaltungsrat am 1. Juli 2000 als Vertreter der Handelskammer beider Basel bei. Er war 10 Jahre lang Mitglied des Verwaltungsrats und hat sein Amt voller Tatendrang und Engagement ausgeübt, wobei er zwei Schwerpunkte setzte: Governance und Fracht.

Seit Juni 2003 Mitglied und derzeit Präsident des Revisions- und Kontrollausschusses, galt sein Einsatz insbesondere der Einrichtung eines internen Kontroll- und Risikomanagementsystems und dessen Anpassung an die Bedürfnisse einer öffentlichen Einrichtung.

Bernd Menzinger verfügt über umfassende Erfahrung im Frachtsektor, von der der Flughafen stark profitierte: Er unterstützte die Leitung bei der Umsetzung einer Strategie und eines Projekts zum Ausbau des Frachtsektors unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der lokalen Wirtschaft.


Mitglieder des Verwaltungsrats des Flughafens Basel-Mulhouse

Französische Mitglieder  Schweizer Mitglieder 
Jean-Pierre Lavielle
Président du Conseil d'administration 
Adrian Ballmer
Regierungsrat Basel-Landschaft
Pierre-Yves Bissauge
Adjoint au Directeur du Transport Aérien, DGAC
Andreas Büttiker
Direktor BLT (Baselland Transport AG) 
Jean-Marie Bockel
Président M2A, Secrétaire d'Etat à la Justice 
Christoph Brutschin
Regierungsrat Basel-Stadt 
Francis Gissinger
Membre associé, CCISAM 
Manuel Keller
Leiter der Sektion Wirtschaftsfragen BAZL 
Jean-Claude Jouffroy
Représentant DGAC 
Thomas Knopf
Delegierter der Verwaltungsrats, Fiege Logistik (Schwzeiz) AG 
Pierre-André Peyvel
Préfet du Haut-Rhin 
Dr. Guy Morin
Regierungspräsident Basel-Stadt 
Frédéric Striby
Vice-Président, Conseil Général du Haut-Rhin 
Dr. Thomas Sieber
Mitglied der Konzernleitung Bâloise-Gruppe 
Jean Ueberschlag
Député-Maire de Saint-Louis 
Marcel Zuckschwerdt
Vize-Direktor BAZL