24/10/2007

EuroAirport vergibt weitere Landkonzession in der Zone Süd für neue Entwicklungszone.


Die neu gegründete AMAC Aerospace Switzerland AG, welche sich auf Flugzeug- Wartung und -Ausbau in der Geschäfts- und Privatluftfahrt spezialisiert, hat vom EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg eine über 35 Jahre laufende Konzession für 45'000 m2 Land zur Erstellung von 3 Flugzeughangars mit integrierten Werkstätten und Büros in der neuen Zone Süd erworben. Parallel erfolgt die Erschliessung der Flughafen-Infrastruktur durch den EuroAirport.

Der EuroAirport freut sich über das neue Entwicklungsprojekt in der Zone Süd, das zusätzliche Arbeitsplätze generieren wird. Ausserdem trägt es dazu bei, dass die Stellung des EuroAirport als Kompetenzzentrum für den Umbau von Grossflugzeugen gefestigt wird.

„Wir haben uns für den EuroAirport als Standort für unser im Aufbau befindliches Unternehmen entschieden, weil der EuroAirport und die zuständigen französischen Behörden unser Projekt konstruktiv unterstützen und weil wir hier eine auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Infrastruktur vorfinden. Wir wollen mit unseren Aktivitäten einen Beitrag leisten zur Weiterentwicklung des für die Region wichtigen Luftfahrtstützpunktes und haben uns deshalb für 35 Jahre vertraglich verpflichtet“, so Heinz Köhli, CEO der AMAC Aerospace Switzerland AG.

Zu AMAC Aerospace Switzerland AG:

Die AMAC wurde Mitte 2007 gegründet mit dem Ziel, im weltweit rasch wachsenden Markt der Geschäfts- und Privatluftfahrt hochwertige Dienstleistungen in der Wartung sowie im Um- und Ausbau von Fluggeräten zu erbringen. Die Initianten des neuen Marktteilnehmers bestehen aus einem erfahrenen Management Team mit langjähriger, internationaler Erfahrung in der Wartung und dem Ausbau von Geschäftsflugzeugen. Der gezielte Auf- und Ausbau von AMAC Aerospace ist mit einer Langfrist-Perspektive auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtet. Dies kommt auch in der  vertraglichen Verpflichtung für eine Landkonzession auf dem EuroAirport über 35 Jahre zum Ausdruck. Nach Abschluss der Auf- und Ausbauarbeiten ist vorgesehen, dass das Unternehmen im Herbst 2008 den eigentlichen Betrieb am Standort Flughafen Basel-Mulhouse aufnehmen kann.