09/04/2003

EuroAirport im 1. Quartal: Linienverkehr geht zurück, Ferienflüge legen zu

Mit 584'165 Fluggästen per Ende März liegt das Passagieraufkommen im 1. Quartal 2003 insgesamt 10% unter der Vergleichsperiode des Vorjahres. Der Linienverkehr verzeichnet einen Rückgang um 14%, der Ferien- oder Charterverkehr demgegenüber ein Wachstum von 14%. Mit 19'341 Tonnen liegt der Frachtverkehr nur 3% unter dem Vorjahresniveau.

 

Im Passagierverkehr haben im 1. Quartal 2003 584'165 Passagiere (-10% gegenüber dem Vorjahr) den EuroAirport benützt. Davon entfallen 83% (485'640) auf den regelmässigen Linienverkehr, der um 14% zurück gegangen ist. Demgegenüber hat der Ferienflugverkehr im Vergleich zum Vorjahr um 14% zugenommen. Insgesamt ist die Tendenz im Passagierverkehr seit Jahresbeginn jedoch rückläufig.

 

Der Luftfrachtverkehr hat mit total 19'341 Tonnen gegenüber dem 1. Quartal 2002 um 3% abgenommen, nachdem er in den Monaten Januar und Februar noch eine leichte Zunahme verzeichnete. Die geflogene Luftfracht macht davon 37% aus (44% im Vorjahr). Der Anteil des Luftfracht-Ersatzverkehres per Lkw ist von 56% auf 63% angestiegen. 80% der geflogenen Luftfracht (5'750 Tonnen, +10%) wurden durch die Express- und Kurierdienste transportiert.

 

Verglichen mit dem Vorjahr sind die Flugbewegungen im 1. Quartal um 3% auf 25'335 Starts und Landungen zurück gegangen.