22/06/2010

EuroAirport: Solides Betriebsergebnis 2009

Nettoverschuldung reduziert

Trotz Wirtschaftskrise und der steigenden Konkurrenz des Schienenverkehrs auf der Strecke Paris konnte der EuroAirport 2009 ein zufriedenstellendes und solides Ergebnis erzielen. Im Vergleich zum Vorjahr ging der Umsatz um 3% auf 77,4 Millionen € zurück. Dank der vollen Inbetriebnahme der Zone 6 bis sind die nicht aeronautischen Einnahmen stabil geblieben. Dem EuroAirport ist es auch gelungen, die Nettoverschuldung um 10% gegenüber Vorjahr zu senken.

Im Jahr 2009 verzeichnete der EuroAirport einen Umsatz von 77,4 Millionen €, was einem Rückgang um 3% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Umsatz ging damit weniger stark zurück als die Passagierzahlen (-9,6%) und die Frachttonnage (-16%). Dies ist im Wesentlichen auf die volle Inbetriebnahme der Zone 6 bis zurück zu führen, die einen signifikanten Ausbau der Aktivitäten im Bereich Flugzeugwartung und –umbau ermöglicht hat. Zudem hatte der starke Schweizer Franken einen günstigen Einfluss auf die Erträge. Die aeronautischen Einnahmen machten 45% des Umsatzes aus und verzeichneten im Vergleich zu 2008 einen Rückgang um 5,3%. Die Mieten und die industriellen Dienstleistungen haben die Rückgänge der kommerziellen Einnahmen und der Parkplatzvermietung, die wiederum mit dem Rückgang des Passagierverkehrs zu begründen ist, ausgeglichen.

Für weitere Informationen: Medienmitteilung EuroAirport


MM_LuftaufnahmeEAP