16/12/2011

Der Förderverein EAP EXPRESS eröffnet am Flughafen seine Ausstellung "Erfahren Sie mehr über den Schienenanschluss des EuroAirport … und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!"

In Anwesenheit der Direktion des EuroAirport und zahlreicher Persönlichkeiten aus der Region haben am 16. Dezember 2011 Jean-Pierre Lavielle, Präsident, Christoph Brutschin, Vize-Präsident des Verwaltungsrats des EuroAirport, Gudrun Heute-Bluhm, Oberbürgermeisterin der Stadt Lörrach und Vize-Präsidentin des Vereins EAP EXPRESS sowie Olivier Becht, Delegierter Präsident der Mulhouse Alsace Agglomération und stellvertretend für den Präsident des Fördervereins EAP EXPRESS im Rahmen einer offiziellen Zeremonie die Ausstellung des Vereins EAP EXPRESS zum Projekt für den Bahnanschluss am EuroAirport eröffnet.

Die im 5. Stock des Flughafengebäudes auf französischer Seite präsentierte Ausstellung ist kostenlos und bleibt über mehrere Monate hinweg den Fluggästen, Arbeitgebern und Mitarbeitenden des Flughafens während der Öffnungszeiten des Flughafens (5.00 bis 24.00 Uhr täglich) zugänglich.

Ab der Woche des 20. Dezembers wird die deutsche Version der Ausstellung in der 5. Etage des Flughafens auf Schweizer Seite zu sehen sein. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, sich in dem  vorliegenden Gästebuch zu dem Projekt zu äussern.

Die zweisprachige Dauerausstellung am EuroAirport begleitet den Start einer Reihe inhaltlich identischer Ausstellungen, die von dem Förderverein EAP EXPRESS in den nächsten Monaten in Frankreich, der Schweiz und Deutschland präsentiert werden.

Am 1. Dezember 2011 wurde die erste Ausstellung von Jean-Marie Bockel, dem Präsidenten des Vereins EAP EXPRESS, in Mulhouse eröffnet. Sie wird anschliessend in den Städten Colmar und Strassburg und zu einem späteren Zeitpunkt in der Region Franche-Comté zu sehen sein (Daten werden noch kommuniziert). Die deutsche Version, die ab dem 27. Januar 2012 in Lörrach und ab dem 12. Februar 2012 in Freiburg im Breisgau gastiert, wird anschliessend in Basel und Bern präsentiert (Daten werden noch bestätigt).

Die Ausstellung EAP EXPRESS zeigt das Engagement der Vereinsmitglieder für das Projekt eines direkten Bahnanschlusses am EuroAirport auf. Die Ziele dieses Projekts werden dabei anschaulich präsentiert:

-  verbesserte Erreichbarkeit des Flughafens für Passagiere und Mitarbeitende
-  eine Alternative zum Individualverkehr
-  eine höhere Leistungsfähigkeit der Flughafenplattform im Dienste der wirtschaftlichen und touristischen Entwicklung des Dreiländerecks

Der Schienenanschluss des EuroAirport ist für die Region von enormer Bedeutung. Das Projekt profitiert von einem günstigen Umfeld, in dem Intermodalität der Verkehrsträger, die nachhaltige Entwicklung der Flughafenplattform und die Ankurbelung der regionalen Wirtschaft gefördert werden.

Ende November 2011 zählte der EuroAirport 4,7 Millionen Passagiere (dies ist ein Zuwachs von +22% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Für das Gesamtjahr 2011 werden knapp 5 Millionen Passagiere erwartet (+20% gegenüber 2010). Für 2012 rechnet die Direktion des EuroAirport mit einem mässigeren Wachstum des Passagieraufkommens.


Orte und Termine der Wanderausstellungen

 Ort   Termine   Bemerkungen 
 EuroAirport


 ab dem 16.12.2011
 ab dem 20.12.2011

 Dauerausstellung
 5. Stock auf französischer Seite
 5. Stock auf Schweizer Seite
 Mulhouse, Frankreich  vom 01.12.2011
 bis zum 16.12.2011
 Präsentation in den Städten Colmar und Strassburg  
 sowie in der Region Franche-Comté
 Lörrach, Deutschland  vom 27.01.2012
 bis zum 10.02.2012 
 Rathaus-Foyer
 Freiburg im Breisgau, Deutschland   vom 13.02.2012
 bis zum 24.02.2012
 Ort wird noch kommuniziert
 Basel-Stadt / Basel-Landschaft  Frühling 2012  Ort wird noch kommuniziert



Der Förderverein EAP EXPRESS

Der Förderverein für den Bahnanschluss am EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg – EAP EXPRESS – wurde am Freitag, 15. Oktober 2010 von folgenden zehn Gründungsmitgliedern aus Frankreich, der Schweiz und Deutschland ins Leben gerufen: Conseil Régional d’Alsace, Conseil Général du Haut-Rhin, Mulhouse Alsace Agglomération (m2A), CCI Sud Alsace Mulhouse, Kanton Basel-Stadt, Kanton Basel-Landschaft, Handelskammer Beider Basel (HKBB), Stadt Freiburg im Breisgau, Stadt Lörrach und Flughafen Basel-Mulhouse.

Das Ziel des Vereins ist, den direkten Anschluss des Flughafens Basel-Mulhouse an die bestehenden französischen, schweizerischen und deutschen Eisenbahnnetze zu fördern, damit Reisende und Beschäftigte den Flughafen besser erreichen können. Der Verein setzt sämtliche Mittel ein, die für die Erreichung seines Ziels direkt oder indirekt nützlich sein können, und ergreift koordinierte Massnahmen für die von dem Projekt betroffenen Beteiligten.


Historischer Abriss des Bahnprojektes

Die Möglichkeit eines Bahnanschlusses für den Flughafen Basel-Mulhouse ist seit mehr als dreissig Jahren im Gespräch. Anfang 2010 ist das Projekt offiziell von dem französischen Staat ins Leben gerufen worden. Am 30. Juni 2010 tagte ein erster Lenkungsausschuss, der Voruntersuchungen auf den Weg gebracht hat. Diese Vorstudien werden Ende 2011 planmässig abgeschlossen.

Für das Bahnprojekt wird aktuell mit einem Finanzbedarf von 200 Millionen Euro gerechnet. Nicht in diesem Betrag enthalten sind die Umbaukosten des Strassenzufahrtsystems auf der Plattform und die eventuelle Reorganisation der Bahnbeschilderung zwischen Saint-Louis und Basel).

Die vorläufige Planung für die Projektumsetzung sieht wie folgt aus:

- Voruntersuchungen: 2010–2011
- Technische Machbarkeitsuntersuchungen: 2012–2013
- Verabschiedung des Finanzierungsplans für das Projekt: 2012–2013
- Beginn der Arbeiten: 2014
- Inbetriebnahme: 2017 - 2018