18/12/2020

Der EuroAirport installiert eine zusätzliche Lärmmessstation

Der EuroAirport stellt das Lärmmanagement in den Mittelpunkt seiner Aufgaben. So betreibt der Flughafen Basel-Mulhouse ein Messnetz mit neu 15 fest installierten Lärmmessstationen* und einer mobilen Lärmmessstation, welche sowohl am Flughafen als auch in den umliegenden Städten und Dörfern aufgestellt sind.

Im Oktober hat der EuroAirport die neue fixe Lärmmessstation «Hardt» nördlich des Flughafens im Hardtwald (F) installiert. Nach einer Testphase sind die Messwerte der Station nun seit dem 18. Dezember 2020 auf dem neuen Online-Tool TraVis einsehbar. Der neue Standort ist exakt unter der IFR-Anflugroute auf Piste 15 platziert, um die entsprechenden Landungen präzise zu erfassen (IFR: Flüge nach Instrumentenflugregeln). Darüber hinaus erfasst die Messstation die IFR-Abflüge von Piste 33 nach Norden.

Neben der neuen Station «Hardt» gibt es für die Erfassung der Lärmwerte bei IFR-Anflügen auf Piste 33 sowie IFR-Abflügen von Piste 15 bereits die Messstation «Hésingue 2», welche seit einem Standortwechsel genau in der südlichen Verlängerung der Pistenachse liegt.

Der EuroAirport hat das Ziel, ein neues Modell für die Berechnung der von den Fluggesellschaften zu zahlenden Lärmentgelte einzuführen. Die bisherige Lärmentgelt-Berechnung basiert lediglich auf den Lärmzertifikaten der Flugzeuge. Der Flughafen will dieses System durch ein Modell ersetzen, das auf den vor Ort gemessenen Lärmwerten basiert. Die Lärmdaten dieser beiden Stationen sollen künftig dafür verwendet werden.

Entdecken Sie die Messstationen im Umkreis des EuroAirport, inklusive der neuen Station «Hardt», jetzt auf TraVis unter folgendem Link:
https://travis.euroairport.com



Messstation_Hardt_big


* 10 Lärmmessstationen sind im Umkreis des Flughafens aufgestellt und dienen dem Lärmmonitoring, 5 befinden sich auf der Flughafenplattform.