07/04/2016

Das neue Riesenposter am Kontrollturm des EuroAirport: Sculpture on the Move 1946-2016 - Die grosse Sonderausstellung zur Eröffnung des erweiterten Kunstmuseums Basel

Mit seinem neuen Riesenposter am Kontrollturm begrüsst der EuroAirport die Eröffnung des erweiterten Kunstmuseums Basel, die Mitte April mit der grossen Sonderausstellung Sculpture on the Move 1946 -  2016 stattfindet. Der Blue Red Rocker des unlängst verstorbenen amerikanischen Künstlers Ellsworth Kelly aus dem Jahr 1963 weist auf die Sonderausstellung vom 19 April bis 18. September 2016 hin, wo er zu sehen sein wird.
   
Das 14 auf 7 Meter grosse Poster, das heute Morgen, 7. April 2016, von Alpinisten am Kontrollturm montiert wurde, wurde im Beisein von Stefan Charles, kaufmännischer Direktor des Kunstmuseums Basel und Vivienne Gaskell, Leiterin Kommunikation enthüllt. Damit verdeutlicht der EuroAirport seine Rolle als strategisches Eingangstor zu den kulturellen Ereignissen der tri-nationalen Region, zu denen die Eröffnung des erweiterten Kunstmuseums Basel gehört.

Durch seine Lage am Angelpunkt von Luft- und Landverkehr bietet der EuroAirport mit seinem vielseitigen Flugangebot regelmässige Verbindungen zur Entdeckung der kulturellen Schätze der tri-nationalen Region und fördert somit deren internationale Ausstrahlung. Das Kunstmuseum Basel zählt weltweit zu den renommiertesten Museen seiner Art.

Nun ist es endlich soweit: Mitte April findet die grosse Eröffnung des erweiterten Kunstmuseums Basel statt. Gegenüber dem sanierten Hauptbau öffnet dann nach jahrelangen Planungs- und Bauarbeiten der vom Basler Architekturbüro Christ & Gantenbein entworfene Neubau seine Tore. Gemeinsam mit dem Kunstmuseum Basel | Gegenwart, vormals Museum für Gegenwartskunst, besteht das Kunstmuseum Basel nun aus insgesamt drei Häusern.

Im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten sind am Open House vom 17. und 18. April alle drei Häuser von 10–18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Eröffnet und frei zugänglich ist dann auch die grosse Sonderausstellung Sculpture on the Move 1946 – 2016.

Die Ausstellung will die höchst dynamische Entwicklung aufzeigen, wie die klassische Vorstellung und Form von Skulptur in Bewegung gerät, wie sie abstrakter wird, sich dem banalen Alltagsobjekt annähert, sich räumlich oder konzeptuell entgrenzt, aber auch in einer Rückbesinnung auf die figurative Tradition neu konstituiert.

Auf der neuen Tower-Verkleidung ist der Blue Red Rocker des unlängst verstorbenen amerikanischen Künstlers Ellsworth Kelly aus dem Jahr 1963 abgebildet.

Am 17. und 18. April ebenfalls eröffnet und frei zugänglich wird die Ausstellung Barnett Newmann – Zeichnungen und Druckgrafik sein. Im Aussenbereich zwischen Haupt- und Neubau bieten zahlreiche Verpflegungsstände der Markthalle Basel ein variantenreiches kulinarisches Angebot an.

Das Riesenposter zur Eröffnung des erweiterten Kunstmuseums Basel folgt auf eine Reihe verschiedener Motive am Flughafenkontrollturm:

-     Der Eisbär des Geheges „Grand Nord“, der auf das Prestigeprojekt des Zoos von Mulhouse aufmerksam machte (Juni 2015)
-    „IBA Basel 2020 – Gemeinsam über Grenzen wachsen“, das die 2013 IBA Projektschau unterstützte (September 2013)
-    die Ariane-Rakete, die auf die Präsidentschaft des Ariane-Städtebunds des Gemeindeverbands m2A in Frankreich verwies (April 2013)
-    „Freiburg Green City“, das die geographische Nähe des EuroAirport zu Freiburg im Breisgau und die Verbundenheit mit dem Schwarzwald verdeutlicht (Juni 2010)
-     die Kornfelder in der Provence, ein leuchtendes Gemälde von Van Gogh, das auf die Ausstellung „Vincent van Gogh – Zwischen Erde und Himmel: die Landschaften“, im Kunstmuseum Basel aufmerksam machte (April 2009)
-     die Lokomotive aus der Sammlung der „Cité du Rail“ von Mulhouse (März 2005)
-     den Fernet-Branca-Adler („Musée d’Art Contemporain“, Saint-Louis, Oktober 2004)
-     die Tutanchamun-Maske (Ausstellung im Antikenmuseum von Basel, Mai 2004)

Das neue Poster ist ein weiterer Baustein einer innovativen Kommunikation, die die zentrale Lage des EuroAirport am Schnittpunkt der drei Länder hervorhebt.
 
Informationen über das erweiterte Kunstmuseum Basel: www.kunstmuseumbasel.ch

Photos der Enthüllung: Photos - ZIP (16.10 Mo)