15/06/2015

Das neue Riesenposter am Kontrollturm des EuroAirport: Der Zoo von Mulhouse, Touristenziel Nr. 1 im Departement Haut-Rhin Das Gehege „Grand Nord“ öffnet seine Tore.

Heute Vormittag, am Montag, 15. Juni 2015, haben der EuroAirport und der Gemeindeverband Mulhouse Alsace Agglomération (m2A) das neue Riesenposter am Kontrollturm enthüllt. Anwesend waren Jean-Pierre Walter, Assesseur de m2A en charge de tourisme,  Brice Lefaux, Direktor des Parc Zoologique et Botanique de Mulhouse und Jean-Pierre Lavielle, Präsident des Verwaltungsrats des EuroAirport.

Mit dem neuen 14 auf 7 Meter grossen Riesenposter, das von Frankreich, der Schweiz und Deutschland aus sichtbar ist, will der Gemeindeverband m2A in Partnerschaft mit dem EuroAirport auf das Prestigeprojekt des Parc Zoologique et Botanique de Mulhouse aufmerksam machen, das Gehege „Grand Nord“.

Der Parc Zoologique et Botanique de Mulhouse ist eine wahre grüne Lunge der Stadt und leistet seit über 30 Jahren Pionierarbeit beim Schutz bedrohter Tierarten und dem Erhalten der Artenvielfalt. Mit seinem Rehabilitationsprogramm Gehege „Grand Nord“ und dessen Eröffnung im Jahr 2014 wollte der Zoo in partnerschaftlichen Aktionen mit Akteuren der lokalen Wirtschaft im Bereich nachhaltige Entwicklung seine Attraktivität und Bekanntheit erhöhen.

Bei dieser Gelegenheit wurde über die Möglichkeit einer Kommunikation über dieses Prestigeprojekt nachgedacht und über eine Medienkampagne im Elsass in Zusammenarbeit mit Partnern, die ihren Namen und ihr Image affektiv und symbolisch mit dem Parc Zoologique et Botanique de Mulhouse verbinden wollen.

Mit dem neuen Poster am Kontrollturm unterstreicht der EuroAirport seine strategische Position als Eingangstor zu den touristischen Reichtümern des Dreiländerecks, zu denen auch der Parc Zoologique et Botanique de Mulhouse zählt.  Ausserdem verdeutlicht der EuroAirport seine Verbindung mit der Stadt Mulhouse, deren Namen er neben Basel und Freiburg trägt. So wie der Zoo von Mulhouse setzt sich der EuroAirport für nachhaltige Entwicklung ein und achtet deshalb auf sein Fortbestehen, seinen Beitrag zur Wertschöpfung der Region und eine harmonische Beziehung mit seinem gesellschaftlichen Umfeld.

Der Eisbär aus dem Gehege „Grand Nord“ am Kontrollturm folgt auf das Riesenposter „IBA Basel 2020 – Gemeinsam über Grenzen wachsen“.

Das neue Poster ist ein weiterer Baustein einer innovativen Kommunikation, welche die zentrale Lage des EuroAirport am Schnittpunkt der drei Länder Frankreich, Schweiz und Deutschland hervorhebt.