12/01/2011

Das Jahr 2010 am EuroAirport

Geprägt durch den Aufschwung, zahlreiche Projekte und Initiativen

Mit 4,1 Millionen Passagieren im Jahr 2010 verzeichnet der EuroAirport gegenüber 2009 (3,85 Millionen) eine Zunahme um 7%. Die Zahl der Starts und Landungen stieg leicht an (um 3%) und belief sich auf 77'152 im Vergleich zu 74'992 Flugbewegungen im Vorjahr.


Wie das Passagieraufkommen, knüpfte auch das Frachtgeschäft an den Wachstumstrend an. Es weist insgesamt ein Ergebnis von etwas mehr als 107'000 Tonnen auf. Das entspricht einer Zunahme von 26% gegenüber 2009. Dieses Ergebnis ist in Zusammenhang mit der Abnahme von 16% zu setzen, die dieses Geschäftsfeld 2009 aufgrund der schwierigen Weltwirtschaftslage hinnehmen musste.

Per Ende 2010 nahm die Expressfracht um 17% zu und unterstrich damit den deutlichen Aufschwung in diesem Sektor (2009 -8%).

2010 wurden 17 neue Destinationen lanciert: Ajaccio, Catania, Djerba, Dresden, Edinburg, Ibiza, Kopenhagen, Luxor, Marsa Alam, Nador, Nantes, Oran, Pristina, Split, Tel Aviv, Thessaloniki und Venedig. Drei neue Flugzeuge wurden am EuroAirport stationiert: ein zweites Flugzeug der air berlin Gruppe im März, das fünfte easyJet Flugzeug im Juli und das sechste easyJet Flugzeug im Dezember.

Die zunehmende Erweiterung um Destinationen, die von den Geschäftskunden geschätzt werden, wie beispielsweise Kopenhagen, Dresden, Edinburg, Nantes oder Tel Aviv, belegt die Bedeutung des Flughafens und seiner Verbindungen für die regionale Wirtschaft.


2011 freut sich der EuroAirport insbesondere auf die Erweiterung des Linienflugangebots durch die Aufnahme der folgenden fünf neuen Verbindungen: Moskau mit VIM Airlines, Berlin-Tegel, Malta und Enfidha (Tunesien) mit air berlin sowie Djerba mit Tunis Air. Lufthansa bedient zudem Frankfurt sechsmal täglich (+1), Sun Express Antalya fünfmal wöchentlich (+2) und zum ersten Mal auch Izmir zweimal wöchentlich. Weitere Neuheit: zusätzliche Ferienflüge nach Agadir und Antalya sowie neue Flüge nach Pula in Kroatien.


Für 2011 rechnet der EuroAirport mit einem Anstieg des Passagierverkehrs um 7% (4,4 Millionen Passagiere) und einem leichten Wachstum der Frachttätigkeiten von etwa 2%.

Für weitere Informationen: Medienmitteilung EuroAirport


MM_LuftaufnahmeEAP