30/06/2010

Beschäftigungszahlen am EuroAirport für das Jahr 2009: trotz unterschiedlicher Entwicklung ein Gesamtanstieg um 1,4%

Laut den jährlich Ende Mai erhobenen Beschäftigungszahlen ist die Stellenzahl am Flughafen 2009 erneut gestiegen, wobei es sich um ein uneinheitliches Bild handelt.

 

Der im Geschäftsjahr verzeichnete Nettozuwachs um 91 Arbeitsplätze (+1,4%) ist in erster Linie auf den Bereich Flugzeugumbau und -unterhalt zurückzuführen. In diesem Bereich, der ein echtes Kompetenzzentrum des EuroAirport darstellt und mit 2'566 Arbeitnehmenden fast 40% der Beschäftigten auf der Flughafenplattform umfasst, wurden im vergangenen Jahr 375 Stellen geschaffen (+17%). In der neuen Zone 6 bis sind in zwei Jahren fast 800 Arbeitsplätze geschaffen worden.

 

Bei den Beschäftigungszahlen stehen an zweiter Stelle die Fracht und Expressfracht mit 1'055 Arbeitnehmenden (‑2,8%), gefolgt von den Fluggesellschaften, die 813 Personen beschäftigen und die gegenüber 2008 einen starken Einbruch von 20% verzeichnen.

 

Insgesamt sind 77 Staatsangehörigkeiten vertreten. An der Spitze stehen die Franzosen (4'065 bzw. 62%), gefolgt von den Schweizern (1'026 bzw. 16%), den Deutschen (637 bzw. 10%) und den Briten (167 bzw. 2%).

 

Von den 126 Unternehmen, die an der Umfrage teilgenommen haben, sind 74 im schweizerischen und 52 im französischen Zollbereich angesiedelt. Die im schweizerischen Zollbereich angesiedelten Unternehmen beschäftigen 5'260 (80%) Personen, darunter 2'832 mit französischer Staatsangehörigkeit (54%); die im französischen Zollbereich angesiedelten Unternehmen  beschäftigen 1'306 Personen (20%). Die französischen Unternehmen beschäftigen lediglich 73 Nichtfranzosen, was 6% ihres Personals entspricht.

 

4'191 aller Beschäftigten sind in Frankreich wohnhaft (64%), 1'622 in der Schweiz (25%) und 422 in Deutschland (6%). Die Wohngemeinden mit den meisten Mitarbeitenden am Flughafen sind für die Schweiz Basel mit 717 und Allschwil mit 120 Personen, für Frankreich Saint-Louis mit 402 und Mulhouse mit 374 Personen, und für Deutschland Lörrach mit 78 Personen.