14/12/2015

Änderung der systematischen Grenzkontrolle für abfliegende Passagiere auf Schengen-Flügen ab EuroAirport

Nach Beendigung der UN-Klimakonferenz COP 21, die vom 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris stattgefunden hat, haben die französischen Behörden sich entschieden, die systematischen Grenzkontrollen für abfliegende Passagiere gebucht auf einem Schengen-Flug ab dem EuroAirport anzupassen.

Diese neue Anpassung macht es möglich, die Ausweiskontrollen wieder nach den Sicherheitskontrollen im Einsteigebereich durchzuführen.

Ab Dienstag, 15. Dezember 2015, 4.00 Uhr werden systematische Ausweiskontrollen für alle abfliegenden Passagiere auf Nicht-Schengen-Flügen weiterhin durch die Polizei durchgeführt. Hinzu kommen stichartige Ausweiskontrollen für abfliegende Passagiere auf gewissen Schengen-Flügen.

Aufrechterhalten bleiben die systematische Ausweiskontrolle für alle ankommenden Passagiere sowie die von der französischen Zivilluftfahrtbehörde am 21. November 2015 eingeführten systematischen Ausweiskontrolle gegen Bordkarte, die von der Airline am Einsteigegate vorm Betreten des Flugzeugs durchgeführt wird.


Infolge der allgemeinen Verstärkung der Sicherheitsmassnahmen empfiehlt die Direktion des EuroAirport ihren Fluggästen genug Zeit für Ihre Reise ab dem Flughafen einzuplanen, damit sie rechtzeitig zum Einsteigegate gelangen.