15/01/2014

2013: ein neues Rekordjahr für den Passagierverkehr, Fortschritt bei den Grossprojekten und mehr Arbeitsplätze

Mit knapp 5,9 Millionen Passagieren Ende 2013 verzeichnete der EuroAirport im Vergleich zum Jahr 2012 (5,3 Millionen) eine Zunahme um 10 Prozent. Diese Steigerung liegt deutlich über dem europäischen Durchschnitt.

Prozentual blieb die Gesamtzahl der Flugbewegungen (Starts und Landungen) stabil (0 Prozent), d. h. 87 319 Flugbewegungen im Jahr 2013 gegenüber 87 356 im Jahr 2012. Hingegen ist der Unterschied zwischen der Zunahme des Linienflugverkehrs und dem Rückgang des Ferienflugverkehrs um 2 Prozent leicht angestiegen.

Die Zuwachsrate von 10 Prozent beim Passagierverkehr ist auf die folgenden vier Hauptfaktoren zurückzuführen: Einsatz grösserer Flugzeuge, bessere Auslastung, Ausweitung des Angebots und zusätzliche Frequenzen auf bestehenden Strecken. Durch den Ausbau des Destinationsnetzes wurde die Stellung des EuroAirport als bevorzugter Flughafen der Einwohnerinnen und Einwohner des Dreiländerecks gestärkt.

Im Vergleich mit 2012 blieb das Frachtgeschäft stabil (0 Prozent). Das Gesamtaufkommen betrug 94 000 Tonnen (300 Tonnen weniger als im Vorjahr).
Per Ende 2013 wies die Expressfracht eine Zunahme um 3 Prozent aus.

Für mehr Informationen: Medienmitteilung EuroAirport