15/06/2012

2011: sehr gutes Betriebsergebnis

Nettoverschuldung wird weiterhin reduziert

Im Geschäftsjahr 2011 verzeichnete der EuroAirport einen Umsatz von 101,3 Millionen Euro, was einer Steigerung von 17,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für diesen bedeutenden Zuwachs waren zwei Faktoren verantwortlich: das Rekordvolumen an Passagieren, das die 5-Millionen-Marke überschritten hat und der Wechselkurseffekt eines starken Schweizer Frankens.

Die Einnahmen aus dem Luftverkehr stellten 47 Prozent des Umsatzes dar und wiesen entsprechend der Volumenentwicklung gegenüber 2010 einen Anstieg um 21,4 Prozent auf. Die nicht aeronautischen Einnahmen stiegen um 14 Prozent. Aufgrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Industriesektors sind die Mieten und industriellen Dienstleistungen, vom Wechselkurseffekt abgesehen, derzeit nicht weiter gestiegen. Die Einnahmen aus Handel und Parkplatzvermietung haben hingegen Zuwächse verzeichnet, die mit den Passagierzuwachsraten vergleichbar sind.

Die Nettoverschuldung ging von 93,6 Millionen Euro auf 66,2 Millionen Euro zurück (minus 27,3 Millionen Euro im Vergleich zu 2010). Infolgedessen verringerte sich das Verhältnis von Nettoverschuldung und Eigenfinanzierung von 3 auf 1,7 Jahre, was dem EuroAirport einen Handlungsspielraum für die in den nächsten Jahren anstehenden Investitionen einräumt.

Für weitere Informationen: Medienmitteilung EuroAirport


MM_LuftaufnahmeEAP