13/01/2010

2009: ein schwieriges Jahr für den Luftverkehr

EuroAirport: Passagierverkehr -9,6%, Frachtverkehr -16%, Flugbewegungen -7,6%

Mit 3,85 Millionen Passagieren verzeichnet der EuroAirport 2009 gegenüber dem Vorjahr (4,26 Millionen) einen Rückgang von 9,6%. Die Anzahl der Flugbewegungen (Starts und Landungen) sank um 7,6%.

Trotz dieses Rückgangs, der eine Verringerung des Angebots aufgrund der Wirtschaftskrise und der generellen Situation im Flugverkehr widerspiegelt, hat der EuroAirport 2009 eine Anzahl von neuen Destinationen angeboten: Casablanca mit Air Arabia, Amsterdam, Ajaccio und Calvi mit Air France, Rimini mit Air Berlin, La Romana und Porlamar mit Air Méditerranée, Bratislava und Poprad Tatry mit Danube Wings, Bordeaux mit easyJet, Mombasa mit Monarch, Istanbul/Adana und Izmir mit Pegasus Airlines.

Parallel zur Entwicklung der Weltwirtschaft gingen die gesamten Frachtaktivitäten bis August 2009 um 20-24% zurück. Mit der Rückkehr von Malaysian Airlines und der Stabilisierung der Express-Fracht seit September 2009 zog das Frachtgeschäft im vierten Quartal wieder an, um Ende 2009 einen Wert von 84‘000 Tonnen zu erreichen (-16%).

Für 2010 rechnet der EuroAirport mit einem Anstieg des Passagierverkehrs um 5% und einem leichten Wachstum der Frachtaktivitäten. Die Planung für das Jahr 2010 umfasst die Renovierung des alten Flughafengebäudes (Hallen 2 und 3) sowie die Vorbereitungsarbeiten für die Sanierung der Hauptpiste im Jahr 2011.

Für weitere Informationen: Medienmitteilung EuroAirport


MM_LuftaufnahmeEAP